Telefon: +49 761 / 282680
|
Mo. — Mi.: 10:00 bis 18:30
|
Do. — Fr.: 10:00 bis 19:00
|
Sa.: 10:00 bis 18:00
|
Gerberau 34/36 | 79098 Freiburg | info@stiegeler.de

Bettgeflüster – die Lese- und Talkreihe im Bettenhaus Stiegeler – eröffnet am Montag, 7. November um 19.30 Uhr den Lese-Herbst. Diesmal nicht mit leicht verdaulichen Lesehäppchen, sondern mit einem intensiven Abend mitten aus der beschaulichen deutschen Provinz: eine Kindheit der Nachkriegszeit im idyllischen Wallfahrtsort Altötting.

Andreas Altmann, vielfach ausgezeichneter Autor, der schon mehrere Male im Bettenhaus Stiegeler am Augustinerplatz zu Gast war, hat sein neuestes Buch dabei, in dem er die Geschichte seiner Kindheit und Jugend erzählt, voll von Demütigungen, Misshandlungen, bigotten Pfarrern und verkappten Nazis. Und er erzählt davon, wie aus einem Opfer ein freier Mensch wird.

Altmann blickt zurück: auf einen Vater, der als psychisches Wrack aus dem Krieg kommt und den Sohn bis zur Bewusstlosigkeit prügelt, auf eine Mutter, die zu schwach ist, um den Sohn zu schützen, und auf ein Kind, das um sein Überleben kämpft. Und auf die Flucht, die Altmann als Jugendlichem gelingt. Die traumatische Erfahrung begleitet ihn seitdem – sie wurde sein Schlüssel für ein Leben jenseits des Opferstatus.

Durch den Abend führt SWR-Redakteurin Annette Christine Hoch. Im Anschluss an die Lesung unterhält sich Andreas Altmann mit ihr über die Entstehungsgeschichte des Buchs, über das Dasein als Schreiber in Paris und über seine Bestimmung als Reporter, von der Altmann sagt: „Hätte ich eine liebliche Kindheit verbracht, ich hätte nie zu schreiben begonnen, nie die Welt umrundet…“

Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde unter anderem mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis und dem Seume-Literaturpreis ausgezeichnet. (GEO: „Andreas Altmann ist unendlich begabt für Sprache und was sie auslöst.“) Zuletzt erschien von ihm: „Triffst du Buddha, töte ihn!“

Karten zu EUR 10,- für den Abend mit Andreas Altmann gibt es ab sofort unter 0761/28 26 80 oder anmeldung@stiegeler.de